image

Toshiba stellt Dynabook AZ vor

image
21.06.10 um 13:12 Uhr in Kategorie Notebook
Toshiba stellt Dynabook AZ vor
Toshiba stellt mit dem Dynabook AZ ein Netbook auf Basis von Nvidias Tegra 2 Chip vor, das mit Googles Android OS ausgestattet ist. Der Tegra 250 Chip wird mit 1 GHz getaktet und ist mit einem Cortex A9 Kern mit ARM-Technologie ausgestattet. Das Gerät soll dank des Nvidia Chips HD-Inhalte in 1080p flüssig darstellen können und beschleunigt 3D-Grafik per OpenGL ES 2.0. Das 10,1 Zoll Display arbeitet, wie viele Netbooks, mit einer Auflösung von 1024x600 Pixeln.


Der DDR2-Arbeitsspeicher des Dynabook ist 512 MB groß, als Massenspeicher stehen 16GB Flash-Speicher zur Verfügung. Laut Toshiba soll das Gerät ständig mit dem Internet verbunden sein, der Hersteller bezeichnet das Dynabook selbst als "Cloudbook". Eigenartig ist aber, dass das Netbook über keine UMTS Schnittstelle verfügt und nur Bluetooth- und WLAN- Support bietet. Auch ist unklar ob der Zugriff auf Googles Android Market integriert wird. Hier finden sich bisher nur Apps für Smartphones, die über eine geringere Auflösung verfügen. Bislang hat Google weder für Tablets noch für Netbooks seinen Market freigegeben.

Für den Anschluss externer Bildschirme verfügt das Dynabook AZ über eine HDMI-Schnittstelle. Der Akku des 870 Gramm schweren Gerätes soll bis zu 7 Stunden halten. Toshiba möchte das Dynabook im August dieses Jahres für ca. 355 EUR vorerst in Japan anbieten. Zum Vergleich: Aktuelle Netbooks mit Windows sind bereits für unter 300 EUR zu haben.

Autor: Hwlabs | Quelle: akihabaranews.com
News bewerten:
starstarstarstarstar
- Bitte einloggen!

Lesezeichen:


- Anzeige -


0
 Kommentar(e)

Kommentar hinzufügen:

Du musst dich einloggen, um Kommentare zu verfassen. Wenn du noch keinen Account besitzt, kannst du dich hier registrieren.

COMMUNITY
FOLGE UNS
NEWSFILTER
Zeitraum:

Kategorie:

AKTUELLER ARTIKEL
Crucial M500 SSD im RAID-0
Crucial M500 SSD im RAID-0
Solid State Drives sind in aller Munde, nicht zuletzt aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit und der praktisch nicht vorhandenen Hitzeentwicklung. Fakt ist jedenfalls, das der Storage-Markt derzeit für den Computer-Endverb...

ipv6