Warnung: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /is/htdocs/wp1182863_TTU38UGI18/www/hwl/www/db_verbindung.php (Zeile 2)

Warnung: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /is/htdocs/wp1182863_TTU38UGI18/www/hwl/www/db_verbindung.php (Zeile 5)
AMD 990FX Mainboard RoundUp - Gigabyte GA-990FXA-UD7 - Hardwarelabs.de

/ Hardwarelabs » Artikel » Mainboard/CPU/RAM » AMD 990FX Mainboard RoundUp » 
image

AMD 990FX Mainboard RoundUp

-

Gigabyte GA-990FXA-UD7

image

Warnung: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /is/htdocs/wp1182863_TTU38UGI18/www/hwl/www/db_verbindung.php (Zeile 2)

Warnung: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /is/htdocs/wp1182863_TTU38UGI18/www/hwl/www/db_verbindung.php (Zeile 5)


Bei der Gründung vor nun mehr 25 Jahren fiel bei diesem Hersteller die Namenswahl auf eine Speichergrößeneinheit. Ein viertel Jahrhundert später ist Gigabyte einer der angesehensten Mainboard- und Grafikkartenhersteller in der IT-Branche. Egal ob Intel oder AMD, für beide Plattformen werden steht‘s neue Platinen für alle Preissegmente entwickelt. Diese konnten sich in der Vergangenheit immer sehen lassen, dies lag wohl nicht zuletzt an der jahrelangen Erfahrung des Entwickler-Teams. So ist es wenig verwunderlich, dass Gigabyte zum Launch des Bulldozers gleich vier verschiedene Boards mit dem AMD 990FX auf den Markt brachte. Darunter das GA-990FXA-D3, GA-990FXA-UD3, GA-990FXA-UD5 und das GA-990FXA-UD7. Wir haben uns in diesem Test letzteres Modell genauer angeschaut.

Kenner denken beim Design von Gigabyte gleich an blaue Platinen, bunte Slots und üppige Heatpipes. Von dem Ganzen ist nur Letzteres geblieben. Das PCB ist nun gänzlich schwarz gehalten, ebenso wie die Slots und Ports. Die riesige Heatpipekonstruktion schlängelt sich von der Southbridge bis hoch zu den Spannungswandlern neben dem Prozessorsockel. Gerade in Rechnern, in denen auf das Design wert gelegt wird, ist dies ein großer Pluspunkt.


Das ATX Panel bietet zwei USB 3.0-, acht USB 2.0-, einen FireWire-, einen eSATA- sowie einen Gigabit-LAN Eingang. Klangtechnisch steht der 7.1 Audiochip von Realtek samt den sechs Klinkenbuchsen zu Verfügung. Für ältere Eingabegeräte steht noch eine PS/2 Combo zur Verfügung, über die eine PS/2- Tastatur oder Maus angeschlossen werden kann.

Auf dem PCB finden wir diverse Ports und Slots. Um das Frontpanel des Towers anzusteuern wurden sechs USB 2.0-, ein FireWire- sowie zwei USB 3.0- (welche über den Etron EJ168 Chip laufen) verbaut. Für die Datenträger wurden sechs 6GB/s SATA plus zwei 6GB/s SATA (RAID 0/1) Ports auf der Platine installiert. Grafik- und Erweiterungskarten können auf zwei PCIe 2.0 16x, zwei PCIe 8x, zwei PCIe 4x und einem PCI Slot eingesetzt werden.

Features


Neben der Diagnose LED setzt das Gigabyte eben wie Asus und Asrock auf das EFI-BIOS. Auf das althergebrachte DualBios wurde selbstverständlich nicht verzichtet. Weiterhin soll durch die neue Driver MOSFET Technologie, also die Vereinigung von MOSFET und Driver-IC, ein höherer und effizientere Spannungstransfer realisiert werden. Darüber hinaus soll sich dabei die Abwärme verringern und die Lebensdauer steigern.



COMMUNITY
FOLGE UNS
LESEZEICHEN
DDR3 Quad-Channel Roundup
DDR3 Quad-Channel Roundup
Die Realisierung des Triple-Channel-Mode auf der X58 Plattform motivierte die RAM-Hersteller zur Entwicklung neuer Modelle und führte darüber hinaus zu neuen Rekorden in den Memory Benchmarks. Nun ist dies wiederum fünf J...

ipv6