image

ATI Radeon HD 5770 1 GB im CrossFire

-

Einleitung

image


AMDs HD 5000 Serie feiert momentan ihr Debüt und immer mehr Hersteller bringen hauseigene und modifizierte Modelle der neuen Serie heraus. Dies führt unweigerlich zu einem Konkurrenzkampf, in dem sich die Hersteller jederzeit erneut übertrumpfen. Nachdem wir schon das Referenzmodell der HD 5770 von AMD im Test hatten, haben wir nun ein weiteres Modell dieser Karte bei unserem Boardpartner Sapphire geordert. In dem heutigen Kurztest wollen wir die zwei Karten im CrossFire-Verbund testen.

Bei der Entwicklung der HD 5000-Serie wurde nebst DirectX 11 Support auch der Stromverbrauch optimiert. Da die Verfügbarkeit der Highend-Modelle wie die HD 5850 oder HD 5870 schlecht ist, werden zwei HD 5770 im Crossfire-Verbund für den Endkunden immer interessanter. Gerade für jene, die auf der Suche nach einer günstigen und auch verfügbaren High-End Grafiklösung von AMD sind. Auf den nächsten Seiten wollen wir euch nun zeigen, welche Leistung in zwei HD 5770 steckt.

Ein Dankeschön gilt Sapphire, welche für die umgehende Bereitstellung des Testsamples sorgte.



Viel Spaß beim Lesen wünschen euch Lars Müller und Ingrid SHC.


INHALTSVERZEICHNIS
3. 

Fazit

COMMUNITY
FOLGE UNS
LESEZEICHEN
Kurztest - 2x ATI Radeon HD 7770 im Kreuzfeuer!
Kurztest - 2x ATI Radeon HD 7770 im Kreuzfeuer!
Crossfire = teuer, stromhungrig und verhältnismäßig ineffizient? Muss nicht sein. AMD brachte 2012 die Radeon HD7770 auf den Markt, die als einzelne Karte leistungstechnisch dem Mainstreambereich zugeordnet werden kann. Was geschieht jedoch...

ipv6