/ Hardwarelabs » Artikel » Festplatten & Laufwerke » Crucial M500 SSD im RAID-0  » 
image

Crucial M500 SSD im RAID-0

-

Die Crucial M500 im Detail

image
Wenn wir uns einmal das Datenblatt der M500, welche inzwischen die dritte Generation von Crucials SSD-Familie verkörpert, in die Hand nehmen, dann dürfen wir schnell feststellen, dass es sich verdammt gut liest. So ist diesem zu entnehmen, dass die durchschnittliche Leserate bei 500 Megabyte pro Sekunde, sowie Schreibrate mit 400 Megabyte pro Sekunde angegeben wird. Auch in den kleinen Datenraten von 4K macht die mit 80000 IOPS beim Lesen und ebenfalls 80000 IOPS beim Schreiben ein sehr gutes Bild. Eine Neuerung im Gegensatz zum Vorgänger ist der nun auf 256 Megabyte angewachsene DDR3-Cache, welcher dem verbauten Marvell 88SS9187-BLD2 zur Seite steht. Die Hauseigenen MLC-NAND Speicherchips werden in 20 Nanometer gefertigt. Diese ganze Technik wird in ein Aluminiumgehäuse gepackt welche im Formfaktor von 2,5 Zoll gehalten wird. Dieses weist die üblichen Bohrungen auf der Unterseite sowie an der Seite auf, wie es anders auch nicht zu erwarten war. Anschlussseitig finden wir das obligatorische SATA 3 Interface für die Datenübertragung sowie ein SATA-Stromanschluss für Versorgung über die 5 Volt Schiene vor.







INHALTSVERZEICHNIS
4. 

Fazit

COMMUNITY
FOLGE UNS
LESEZEICHEN
Drei Speichergiganten mit vier Terrabyte im Test
Drei Speichergiganten mit vier Terrabyte im Test
Auch im Zeitalter der Solid State Drive hat die herkömmliche Hard Disk Drive ihren festen Standpunkt auf dem Markt, denn nur die mechanischen Speichermedien können derzeit Kapazitäten von bis zu vier Terrabyte in einem Laufwerk bieten. Auch wenn de...

ipv6