/ Hardwarelabs » Artikel » Festplatten & Laufwerke » Drei Speichergiganten mit vier Terrabyte im Test  » 
image

Drei Speichergiganten mit vier Terrabyte im Test

-

Seagate NAS HDD 4TB

image
Ein alter Bekannter auf dem Markt der Festplatten ist ganz klar Seagate. Das in 1979 gegründete Unternehmen mit dem Hauptsitz in Kalifornien, steht heute ganz weit vorne bei der Entwicklung neuer Hard Disk Drives, nicht zu Letzt aufgrund der Jahrelangen Erfahrungen und den dazugewonnen Technologien aus den ebenfalls traditionsreichen Firmen Maxtor und Samsung, welche Seagate in den letzten Jahren aufkaufte.
NAS Systeme sind in aller Munde, wenn es um Home-Storage geht, so ist es kaum verwunderlich das Hersteller wie Seagate dies zu Vermarktungszwecken nutzt. So wurde eine der neuen Serien des Unternehmens auf NAS HDD getauft. Wie schon erwähnt haben wir zu diesem Test die vier Terabyte große Version in unsere Redaktion bestellt, welche auf dem Markt unter dem Modellnamen ST4000VN000 zu finden ist. Dieses Modell verfügt über vier ein Terabyte große Platter, welche bei nur 5900 Umdrehungen pro Minute rotieren. Dabei steht den Leseköpfen ein 64 Megabyte großer Cache zur Seite, die Sektorengröße beschränkt sich auf 4096 Byte, respektive 4k. Der Formfaktor von 3,5 Zoll, ist für Desktopfestplatten obligatorisch. Supporttechnisch werden seitens des Herstellers drei Jahre Garantie gewährleistet.



COMMUNITY
FOLGE UNS
LESEZEICHEN
Seagate Desktop SSHD 2TB
Seagate Desktop SSHD 2TB
SSDs bieten durch ihren Flashspeicher einen enormen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber herkömmlichen HDDs, jedoch ist der Speicherplatz bezahlbarer SSDs mit rund 250 bis 500 Gigabyte alles andere als großzügig. Aufgrund der Tatsache, dass wir in ein...

ipv6