/ Hardwarelabs » Artikel » Tutorials » FTP unter Linux mit VS-FTPD » 
image

FTP unter Linux mit VS-FTPD

-

Konfigurationsdateien I

image
Wie im Vorigen schon erwähnt, wird der VS-FTPD hauptsächlich durch die "vsftpd.conf" konfiguriert. Sie befindet sich im „/etc/“ Verzeichnis. Falls diese nicht vorhanden sein sollte, können wir diese einfach neu anlegen, z.B. mit touch vsftpd.conf
Beim editieren gilt es zu beachten, dass alle Parameter / Optionen groß geschrieben werden und zwischen dem "=" kein Leerzeichen steht, da die Konfiguration dann fehlerhaft ist. Bis ich darauf kam, waren schon längst Stunden vergangen... ;-)

Wollen wir zunächst einmal die Bedeutung einiger Parameter klären.

allgemeine Parameter mit den Werten „Yes / No „

“anonymous_enable“ - Aktiviert das Anmelden mit dem Nutzer Anonymous
”local_enable” - Aktiviert das Anmelden mit den lokalen Nutzer
”write_enable” - Aktiviert das Schreiben in die FTP-Verzeichnisse
”anon_upload_enable” - erlaubt einen anonymen Upload. D.h. das der anonyme Nutzer auch Dateien hochladen kann. Ich habe dafür extra ein Verzeichnis angelegt!
“anon_mkdir_write_enable“- erlaubt dem anonymen Nutzer das Schreiben und Erstellen von Verzeichnissen.
”anon_other_write_enable” - Ähnlich wie anon_mkdir_write_enable.
”chroot_local_user” – hiermit könne wir die Chroot für die lokalen Nutzer aktivieren..
D.h. das der lokale Nutzer nach der Anmeldung am FTP in seinem Home-Verzeichnis landet.
”guest_enable” - Aktiviert den Gast Nutzer. Dies muss aktiviert werden, damit wir mit den „virtuellen Nutzern“ arbeiten können!
dirmessage_enable - Aktiviert das Anzeigen der Nachrichten beim Verzeichniswechsel
listen – Mit diesem Parameter wird der Betriebsmodus (Standalone [YES], Inetd [NO]) festgelegt.

ftpd_banner (= Text) Hier kann man einen Begrüßungstext festlegen z.B. Willkommen!
local_root (=/srv/ftp/) Legt das Root Verzeichnis des FTP Servers fest.
max_clients=200 Hiermit läßt sich die max. Anzahl der Eingeloggten Clients beschränken.
max_per_ip=1 Diese Option legt fest, wie oft sich ein Nutzer simultan anmelden kann.

vsftpd.banned_emails

In der vsftpd.banned_emails.conf werden die Passwörter eingetragen, die bei einem anonymen Anmelden abgewiesen werden sollen...auch wenn der Name dieser Datei was anderes vermuten läßt!
Normalerweise wird es im Internet gehandhabt, dass anonyme Nutzer beim einloggen ihre E-Mail-Adresse als Passwort an-/eingeben. Da dies leider nicht sehr viele Leute wissen, spielt diese Datei ein kleinere Rolle für die Betriebssicherheit unseres FTP-Servers.
Die zu verwendende Syntax wird im Abschnitt „Bsp. weitere Dateien“ gezeigt.

vsftpd.chroot.conf

In der vsftpd.chroot.conf werden die Nutzer eingetragen, die nach dem Einloggen auf dem FTP-Server direkt in ihrem Home -Verzeichnis bzw. in der "CHROOT" landen sollen.
Neben dieser Datei, welche die Zugriffe auf die jeweiligen Verzeichnisse regelt, existieren noch weitere welche ähnliche Funktionen bieten.

vsftpd_login.db

Diese Datei ist nur für die Verwaltung der virtuellen Nutzer bedeutsam. Da in dieser die virtuellen Nutzer verwaltet werden. Eine nähere Beschreibung und Anwendung dieser Datei befindet sich weiter hinten im Tutorial unter „Nutzerverwaltung“.



COMMUNITY
FOLGE UNS
LESEZEICHEN
Crucial M500 SSD im RAID-0
Crucial M500 SSD im RAID-0
Solid State Drives sind in aller Munde, nicht zuletzt aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit und der praktisch nicht vorhandenen Hitzeentwicklung. Fakt ist jedenfalls, das der Storage-Markt derzeit für den Computer-Endverb...

ipv6