/ Hardwarelabs » Artikel » Sonstiges » Monitore im Test 2013 » 
image

Monitore im Test 2013

-

SyncMaster S27C750P

image
Der S27C750 siedelt sich aufgrund des hervorragenden 27 Zoll großen MVA-Panel, der Pivot Funktion und dem ansprechend schlanken Design im Bereich der Oberlieger an. Technisch ist an dem Datenblatt dieses 27 Zoll LED-Monitors kaum etwas auszusetzen. Das in 16 zu 9 Format gefertigte MVA-Panel arbeitet mit der maximalen nativen Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten und bedarf einer Reaktionszeit von 5 Millisekunden, bei schwarz-weiß Werten versteht sich. Der Betrachtungswinkel von 178° ist äußerst groß und somit durchaus lobenswert. Obwohl es vergleichsweise Modelle mit höherer Lichtdichte gibt, zeigt der S27C750P mit einem Helligkeitswert von 300 Candela /m² ein ausgewogenes Helligkeitsbild. Das statische Kontrastverhältnis wird bei diesem Modell mit 3000 zu 1 angegeben, dies ist absolut zeitgemäß und sollte in Dingen Helligkeitsverlauf auf dem Bildschirm keine Wünsche offen lassen.
Anschlusstechnisch stehen zwei HDMI- sowie ein D-SUB Eingang zur Verfügung. Darüber hinaus ist eine Klinkenbuchse für Kopfhörer oder auch Desktoplautsprecher auf der Rückseite des TFTs vorhanden. Bei der Wahl für das Netzteil wurde aus Platzgründen auf ein externes Gerät zurückgegriffen. Die Leistungsaufnahme des S27C750P wird mit 35W im Betriebs- sowie mit 0,3W im Standbymodus angegeben.





Enthusiasten werden das schlanke und dennoch ansprechende Design lieben, was die Entwickler bei Samsung für diesen Monitor kreiert haben. Auf dem Monitormarkt dominiert derzeit Farblich die Klavierlackoptik, so wurde beim S27C750P das Panel auch in ein schmales schwarzes Klavierlackoptik- Chassis gepackt. Der Standfuß im Metalliclook bietet die Möglichkeit, die verwendeten Kabel durch die Standsäule zu verlegen, was zu einem aufgeräumten Desktop beitragen kann. Das Panel lässt sich um 360° auf der vertikale Achse drehen und in der Neigung verstellen, ist jedoch nicht höhenverstellbar was bei einem Monitor dieser Klasse wünschenswert wäre. Lobenswert ist, dass der Monitor dank eingebautem G-Sensor erkennt in welcher vertikalen Position er sich gerade befindet und daraufhin das OSD entsprechend anpasst.






COMMUNITY
FOLGE UNS
LESEZEICHEN
Crucial M500 SSD im RAID-0
Crucial M500 SSD im RAID-0
Solid State Drives sind in aller Munde, nicht zuletzt aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit und der praktisch nicht vorhandenen Hitzeentwicklung. Fakt ist jedenfalls, das der Storage-Markt derzeit für den Computer-Endverb...

ipv6